Walnussecken

Walnussecken sind inzwischen bei uns zuhause zu einer Weihnachtstradition geworden. Die vielen Walnüsse, die wir am Hof von Gut Beck sammeln konnten, haben nur darauf gewartet, dass sie zu etwas wunderbarem gebacken werden. Die Kombination von Walnüssen, Butter und Schokolade ist einfach perfekt! Diese Kombination hat allerdings nicht viel mit einer Diät zu tun…

Das Rezept von Dr Oetkers Haselnussecken hat mich zu den Walnussecken inspiriert. Ich nutze allerdings ganze 30 Gramm weniger Zucker – so schmecken die Walnussecken viel besser. Ich habe natürlich die Haselnüsse durch Walnüssen ersetzt. Die Schicht Marmelade habe ich von 3 El auf 5 El vergrößert. Die angegebene Aprikosenmarmelade finde ich nicht zwingend notwendig. Ich benutze Marmeladenreste aus dem Kühlschrank. So kannst du 2 oder 3 verschiedene Marmeladen auf den Teigboden streichen und hast gleich 2 oder 3 verschiedene Sorten Walnussecken.

Zutaten für Walnussecken.
Zutaten für Walnussecken.

Ich habe diesmal eine weniger süße Marmelade genutzt und bin von dem Ergebnis begeistert. Hier ist das Rezept für die genutzte Mispel Marmelade.

Methode:

Das Rezept hat drei Teile. Der Erste ist die Herstellung des Teigbodens. Der Teig ist ein einfacher Mürbeteig. Für ein gutes Ergebnis und schönen Crunch beim hineinbeißen sollte der Teig in den Kühlschrank, während du die Nüsse zubereitest.

Du brauchst 300 g Nüsse für die Walnussecken. 2/3 davon musst du mit einem Messer grob hacken. Wie grob genau ist Geschmackssache. Ich tendiere zu weniger grob. Das 1/3 muss ganz fein gehackt werden – dafür nutzt du am Besten die Küchenmaschine.

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermengen.
Zutaten dazu geben und zu einem Teig vermengen
Zutaten dazu geben und zu einem Teig vermengen.
Den Teig zugedeckt in den Kühlschrank geben.
Den Teig zugedeckt in den Kühlschrank geben.

Die Butter schmilzt du in einem Topf auf dem Herd, gibst den Zucker dazu und verrührst alles bis es schmilzt. Danach nimmst du den Topf vom Herd und mischt die Nüsse in die Butter.

Nüsse knacken.
Nüsse knacken.
Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
die Nüsse dazu geben und verrühren.
Die Nüsse dazu geben und verrühren.
Den Teig auf dem Backpapier ausrollen.
Den Teig auf dem Backpapier ausrollen.
Marmelade auf den Teig verteilen.
Marmelade auf den Teig verteilen.

Zum Schluss rollst du den Teig auf das Backblech, schmierst die Marmelade/n darauf und verteilst die etwas erkältete Nussmischung darauf. Das Ganze wird bei 160 Grad Umluft für 25 – 30 Minuten gebacken.

Nachdem der Teig etwas abgekühlt ist, schneidest du den Nusskuchen in Dreiecke. Die Ecken kannst du dann in Schokolade tauchen. Mir schmecken sie ohne Schokolade fast besser – sie sehen aber dann nicht mehr so schön aus.

Ach ja.. und diese Walnussecken können süchtig machen!

die Nussmischung gleichmäßig darauf verteilen.
Die Nussmischung gleichmäßig darauf verteilen.
Mit einem Messer Dreiecke schneiden.
Mit einem Messer Dreiecke schneiden.
Nussecken in Schokolade tauchen.
Nussecken in Schokolade tauchen.

Das Rezept:

Walnussecken
Drucken

Walnussecken

Gericht Plätzchen, Weihnachten
Land & Region Deutschland, Europäisch
Keyword Walnussecken
Vorbereitungszeit 35 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 30 Ecken

Equipment

  • Blech 30 x 40 cm

Zutaten

Für den Teig

  • 230 g Mehl Type 405
  • 100 g Zucker am besten Bio
  • 8 g Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Butter am besten Bio
  • etwas Wasser kalt

Für die Nussmischung

  • 150 g Butter am besten Bio
  • 120 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 300 g Walnüsse
  • 4 EL Marmelade nach Geschmack
  • 120 g Kuvertüre Zartbitter oder Milchschokolade

Anleitungen

  • Für den Teig: Das Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel vermengen. Die restlichen Zutaten dazu geben und zu einem Teig vermengen. Den Teig zugedeckt in den Kühlschrank geben.
  • In der Zwischenzeit ⅔ der Nussmischung grob mit einem Messer hacken. Den Rest im Küchengerät fein schneiden.
  • Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Zucker und Vanillezucker dazu geben und rühren, bis es schmilzt. Den Topf vom Herd nehmen, die Nüsse dazu geben und verrühren.
  • Backpapier ca. 30 x 40 cm zuschneiden. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf dem Backpapier ausrollen – ebenfalls zu 30 x 40 cm. Die Marmelade auf den Teig streichen und die Nussmischung gleichmäßig darauf verteilen.
  • Für 25 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Aus dem Ofen nehmen und mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.
  • Mit einem Messer das Gebackene in Quadrate schneiden, ca. 8 x 8 cm. Die Quadrate diagonal in die Hälfte schneiden – so entstehen Dreiecke.
  • 2/3 der Kuvertüre grob gehackt über ein Wasserbad schmelzen. Das restliche ⅓ fein hacken und dazu geben. Verrühren, bis es schmilzt. Wenn die Kuvertüre 32 ° erreicht, die Nussecken darin eintauchen und auf einem Gitter abtropfen lassen. Danach auf einem Backpapier fest werden lassen.
  • Die Nussecken halten sich in einem luftdichten Behälter für ca. 2 Wochen.

Guten Appetit!

Letzte Beiträge:

Weihnachtslinzer
Weihnachtslinzer sind klassische Linzer mit ein klein wenig Zimt in der Marmelade. …
Kokosmakronen
Es war einmal… wie genau es zu dem süßen Gebäck kam, weiss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.