Quittenspeck

Quittenspeck – was ist das? Auch als Quittenbrot oder Quittenkäse bekannt, hat weder mit Speck, Brot oder Käse etwas zu tun.

Es ist ganz einfach ein Quittenmus, das mit Zucker eingekocht wird, nach dem Erkalten fest wird und dann in Stücke geschnitten werden kann. Die Stücke werden zu Brot oder Käse gegessen, oder mit Zucker bestreut und als Süßigkeit serviert.

Quittenspeck
Quittenspeck.

In Spanien und Portugal ist Quittenspeck als Dulce de membrillo bekannt und wurde traditionell zur Adventszeit hergestellt. Die Farbe des Quittenspecks kann gelb, orange oder dunkelrot sein – das kommt auf die Quittensorte an.

Quittenspeck ist ein sogenanntes Kuppelprodukt zur Herstellung von Quittengelee. Das heißt, dass du mit einer Menge an Quitten zwei Produkte zaubern kannst. Die Quitten werden für den Quittenspeck in Wasser gekocht. Dieses Wasser kann dann zur Weiterverarbeitung zum Quittengelee genutzt werden. Die Zutaten sind in dem Fall ähnlich.

Hier ist der Link zu meinem sehr guten Quittengelee.

Methode:

Zutaten für Quittenspeck.
Zutaten für Quittenspeck.
Quitten waschen.
Quitten waschen.
Quitten in kleine Stücke schneiden.
Quitten in kleine Stücke schneiden.

Die Quitten waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke in einen Topf geben, mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Das Wasser abschütten und zu Quittengelee weiterverarbeiten.

Quittenstücke in einen Topf geben und mit Wasser zum kochen bringen.
Quittenstücke in einen Topf geben und mit Wasser zum kochen bringen.
Das Wasser abschütten und zu Quittengelee weiterverarbeiten.
Das Wasser abschütten und zu Quittengelee weiterverarbeiten.

Die Quittenreste pürieren und in einen Topf mit Zitronensaft und Gelierzucker geben. Die Masse bei ständigem rühren zum kochen bringen.

Die Quittenreste pürieren und in einen Topf mit Zitronensaft geben.
Die Quittenreste pürieren und in einen Topf mit Zitronensaft geben.
Gelierzucker dazu geben.
Gelierzucker dazu geben.
Die Masse bei ständigem rühren zum kochen bringen.
Die Masse bei ständigem rühren zum kochen bringen.

Wenn das Quittenmus dick wird, kannst du es in eine Form streichen. Für dünnen Quittenspeck kannst du das Mus auf ein Backblech streichen – so wie in meinen Bildern zu sehen ist. Wenn du Würfel bevorzugst, kannst du eine kleinere Form nehmen – so wird der Quittenspeck dicker – braucht allerdings länger um zu trocknen.

Lasse das Backblech bzw. die Form bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage stehen. So kühlt und trocknet das Quittenbrot.

Das Quittenmus auf ein Backblech streichen.
Das Quittenmus auf ein Backblech streichen.
Lasse das Backblech bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage stehen.
Lasse das Backblech bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage stehen.
Quittenbrot trocknen lassen.
Quittenbrot trocknen lassen.

Wenn das Quittenbrot sich vom Backpapier abziehen lässt, ist es fertig. Mit einem Messer zur gewünschten Form schneiden und nach Geschmack in Zucker wenden.

Mit einem Messer zur gewünschten Form schneiden.
Mit einem Messer zur gewünschten Form schneiden.
Nach Geschmack in Zucker wenden.
Nach Geschmack in Zucker wenden.

Nach Geschmack kannst du den Quittenspeck zum Schluss in Zucker wenden.

Haltbarkeit:

Die Haltbarkeit des Quittenspecks hängt von der Menge Zucker ab, die du verwendest und von der Feuchtigkeit des fertigen Produktes. Die Feuchtigkeit kannst du beim Kochen beeinflüssen. Das Mus erst in die Form geben, wenn es dickflüssig genug ist und du mit dem Küchenlöffel eine deutliche Spur darin ziehen kannst.

Zusätzlich ist das Trocknen in der Form von Bedeutung. Dies kannst du bedingt beschleunigen, wenn du das Quittenbort auf niedrigster Temperatur in den Backofen gibst.

Theoretisch ist Quittenspeck in einer Dose für einige Monate haltbar. Ich bevorzuge es, den aufgeschnittenen Quittenspeck einzufrieren. So bin ich mir sicher um die Frische.

Quittenspeck
Quittenspeck.

Tipp: Die Quittenspeck Reste klein schneiden und aufs Müsli geben.

Quittenspeck schmeckt im Müsli sehr gut!
Quittenspeck schmeckt im Müsli sehr gut!

Das Rezept:

Quittenspeck
Drucken

Quittenspeck

Gericht Beilage, Snack
Land & Region Deutsch, Europäisch, Fanzösisch
Keyword Herbst, Käseplatte
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 day

Equipment

  • Backblech
  • Backpapier

Zutaten

  • 1,2 kg Quitten
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Zitrone
  • Wasser
  • Zucker

Anleitungen

  • Quitten waschen und Flaum mit einem Tuch entfernen.
  • Quitten in kleine Stücke schneiden und Kerngehäuse entfernen.
  • Quittenstücke in einen Topf geben und mit Wasser füllen, bis sie bedeckt sind. Wasser zum Kochen bringen und für eine gute halbe Stunde köcheln lassen.
  • Um einen intensiven Geschmack zu erzielen, die Quitten über Nacht im Wasser ziehen lassen.
  • Den Quittensaft durch ein Sieb oder Küchentuch schütten. Die Flüssigkeit auffangen und, wenn erwünscht, zu Quittengelee verarbeiten.
  • Die Quittenreste pürieren und in einen Topf geben. Zitronensaft und Zucker dazu geben und langsam zum kochen bringen. Die Hitze reduzieren und für gute 15 – 20 Minuten bei ständigem Rühren köcheln lassen.
  • Wenn das Quittenmus dick wird und du mit dem Kochlöffel eine Spur in der Masse ziehen kannst, kannst du sie weiter verarbeiten.
  • Bereite ein Backblech mit Backpapier vor und streiche die Quittenmasse gleichmäßig und möglichst glatt darauf. Lasse das Backblech bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage stehen. So kühlt und trocknet das Quittenbrot.
  • Wenn das Quittenbrot sich vom Backpapier abziehen lässt, ist es fertig. Mit einem Messer zur gewünschten Form schneiden und nach Geschmack in Zucker wenden.

Guten Appetit!

Quittenspeck
Quittenspeck.

Letzte Beiträge:

Weihnachtslinzer
Weihnachtslinzer sind klassische Linzer mit ein klein wenig Zimt in der Marmelade. …
Kokosmakronen
Es war einmal… wie genau es zu dem süßen Gebäck kam, weiss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.