Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche

Eine Quiche ist immer eine gute Idee – eine Quiche aus Kürbis, Spinat und Gorgonzola eine noch bessere!

Diese Quiche ist ohne Frage eine Herbstquiche. Sie ist deftig, wärmend und saisonal und der in Spalten geschnittener Hokkaidokürbis gibt ihr einen modernen Look.

Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche
Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche.
Die Zutaten für die Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche.
Die Zutaten für die Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche.

Hokkaidokürbis

Hokkaidokürbis mag ich sehr, da er leicht nussig schmeckt und man die Schale vor dem Kochen nicht entfernen muss und auch ohne weiteres mitessen kann. Der Hokkaidokürbis ist insgesamt besser zu verarbeiten als manch anderer Kürbis – das eine oder andere meiner Messer hat im Laufe der Zeit das Kürbisschneiden nicht überlebt. Obwohl der Hokkaidokürbis weicher ist als viele andere, muss man sicher gehen, dass die Konsistenz in der fertigen Quiche stimmt. Der Trick dabei ist, die Kürbisspalten kurz zuvor in Öl anzubraten – so bekommen sie etwas Farbe und werden schon vorgegahrt. Wenn die Quiche dann fertig gebacken ist, hat der Kürbis eine herrliche Konsistenz.

Für den Boden das Mehl, die Butter in Stückchen, zwei Eier und Salz in einem Mixer vermengen.
Für den Boden das Mehl, die Butter in Stückchen, zwei Eier und Salz in einem Mixer vermengen.
Den Teig für 30 Minuten in einem luftdichten Gefäß in den Kühlschrank stellen.
Den Teig für 30 Minuten in einem luftdichten Gefäß in den Kühlschrank stellen.

Der Quicheboden ist der gleiche Mürbeteig wie bei der Quiche mit gemischten Pilzen – ein weiterer Herbstfavorit von mir.

die Schalotten schälen und fein würfeln.
Die Schalotten schälen und fein würfeln.
die Kerne und Fasern entfernen.
Die Kerne und Fasern entfernen.
Den Kürbis in dünne Spalten schneiden.
Den Kürbis in dünne Spalten schneiden.
In der selben Pfanne die Schalotten glasig dünsten.
In der selben Pfanne die Schalotten glasig dünsten.
Den Spinat dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.
Den Spinat dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen.

Gorgonzola scheint eine etwas gewagte Käsesorte als Kürbisbegleitung zu sein, aber lasse dich nicht täuschen! Die Kombination ist herrlich. Sogar mein lieber Mann, der kein Kürbisfan ist, mochte diese Quiche sehr. Verantwortlich dafür ist die Kombination von Kürbis, Spinat und Gorgonzola. Dieses Trio hat mich schon so überzeugt, dass ich daran denke, eine Pastasauce damit zu kochen.

Den Teig in die Form legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Den Teig in die Form legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Den Spinat dazugeben und die Sahnemischung darüber gießen.
Den Spinat dazugeben und die Sahnemischung darüber gießen.
Zum Schluss die restlichen Kürbisstücke und die Gorgonzolawürfel darauf verteilen.
Zum Schluss die restlichen Kürbisstücke und die Gorgonzolawürfel darauf verteilen.
Die Quiche bei 190° Umluft 30 - 40 Minuten backen.
Die Quiche bei 190° Umluft 30 – 40 Minuten backen.
Kürbis Spinat und Gorgonzola Quiche
Kürbis Spinat und Gorgonzola Quiche.

Kürbiskerne:

Wehr möchte, kann die Kürbiskerne von den Fasern befreien, gründlich waschen und auf einem separaten Backblech, mit etwas Öl beträufelt, ca. 20 Minuten neben der Quiche in den Ofen geben. Nach der Backzeit kühlen lassen und mit Salz würzen. Die Kerne schmecken gut als Snack oder als Salattopping.

Das Rezept:

Kürbis Spinat und Gorgonzola Quiche
Drucken

Kürbis, Spinat und Gorgonzola Quiche

Gericht Hauptgericht, Quiche
Land & Region Europäisch, International
Keyword Deftig, Herbst
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 1 Quiche

Equipment

  • Quicheform Ø28 cm

Zutaten

  • 300 g Mehl Type 405
  • 150 g Butter kalt und in Stücken
  • 2 Eier am besten Bio
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Schalotten oder 4 kleine
  • 3 Stiele Thymian
  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 3 EL Olivenöl am besten Bio
  • 300 g Babyspinat
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 g Sahne
  • 150 g Gorgonzola am besten Bio
  • etwas Muskatnuss frisch gerieben
  • etwas Salz und Pfeffer zum Würzen

Anleitungen

  • Für den Boden das Mehl, die Butter in Stückchen, zwei Eier und Salz in einem Mixer vermengen. Den Teig für 30 Minuten in einem luftdichten Gefäß in den Kühlschrank stellen.
  • In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Thymian waschen und die Blätter abzupfen. Spinat waschen und trocken schleudern.
  • Kürbis waschen, die Kerne und Fasern entfernen. Den Kürbis in dünne Spalten schneiden.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Kürbis in Portionen darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbis beiseite stellen.
  • In der selben Pfanne die Schalotten glasig dünsten. Den Spinat dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen.
  • Den Backofen auf 190° Umluft vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, in die Form legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • Sahne, Crème fraîche und Ei in einer Schüssel vermengen. Mit etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Den Gorgonzola würfeln und zur Seite stellen.
  • Die Hälfte der Kürbisstücke auf den Quicheboden verteilen. Den Spinat dazugeben und die Sahnemischung darüber gießen. Zum Schluss die restlichen Kürbisstücke und die Gorgonzolawürfel darauf verteilen.
  • Die Quiche bei 190° Umluft 30 – 40 Minuten backen. Sollte die Quiche 10 Minuten vor Ende der Backzeit schon dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.
  • Die Quiche 10 Minuten nach dem Backen ruhen lassen und heiß servieren.

Die Quiche lässt sich übrigens sehr gut einfrieren.

Guten Appetit!

Liebst du Quiche so sehr wie ich? Hier sind noch weitere Quicherezepte: Quiche

Letzte Beiträge:

Weihnachtslinzer
Weihnachtslinzer sind klassische Linzer mit ein klein wenig Zimt in der Marmelade. …
Kokosmakronen
Es war einmal… wie genau es zu dem süßen Gebäck kam, weiss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.