Zwetschgenhonig

Zwetschgenhonig oder besser ‚Quotschehoink‘ wie man auf Hessisch sagt, ist eine Marmelade, bestehend aus sehr reifen Zwetschgen und etwas Zucker.

Zwetschgenhonig
Zwetschgenhonig

Mein Mann ist Hesse und erzählte mir, schon ziemlich früh nachdem wir uns kennenlernten, von seinem berühmten Zwetschgendatschi und Zwetschgenhoing. Er kocht und backt nicht viel, aber diese beiden Rezepte von ihm schmecken wirklich sehr gut!

Zutaten für Zwetschgenhonig.
Die Zwetschgen waschen.
Die Zwetschgen waschen.

Das Rezept für den Zwetschgenhonig kommt ursprünglich von seiner Oma. Diese habe die vielen Zwetschgen aus dem Garten in einen Topf mit etwas Zucker gegeben und 3 Stunden lang unter ständigem Rühren gekocht und zu einem feinen dunklen Honig reduziert.

Zwetschgen entkernen.
Zwetschgen entkernen.

Mein Mann würde nie 3 Stunden in der Küche stehen und Marmelade kochen – das war mir gleich klar! Als wir nach Gut Beck zogen und die vielen Zwetschgen im Garten ernten mussten, war ich gespannt darauf, wie er das Rezept seiner Oma nachkochen würde. Anstatt die Zwetschgen zu kochen, gab er sie auf ein Backblech bei 150 Grad für 3 Stunden. Natürlich muss man auch hier regelmäßig rühren, aber es ist viel weniger Aufwand als das original Rezept. Alternativ kann man einen Thermomix oder ähnliches nutzen.

Zwetschgen auf ein Backblech geben.
Zwetschgen auf ein Backblech geben.

Wer eine Konsistenz wie Honig mag, muss die gebackenen Zwetschgen pürieren. Wir mögen es aber ganz gerne, wenn Stückchen vorhanden sind und lassen das Pürieren deshalb weg. Wie groß die Stückchen sind, kann man beim Zerkleinern der Zwetschgen bestimmen. In diesem Beitrag habe ich die Zwetschgen geviertelt – so sind recht große Stücke zu sehen.

Zwetschgen mit Zucker bestreuen.
Zwetschgen mit Zucker bestreuen.
3 Stunden bei 150 Grad backen.
3 Stunden bei 150 Grad backen.
Zwetschgenhonig in abgekochte Gläser füllen.
Zwetschgenhonig in abgekochte Gläser füllen.

Der Zwetschgenhonig schmeckt sehr gut und ist nicht zu süß. Man kann sogar den zugefügten Zucker weglassen – die Zwetschgen sind süß genug. Ich esse den Zwetschgenhonig gerne auf einem Stück Brot mit etwas Quark. Zur Käseplatte schmeckt der Zwetschgenhonig auch sehr gut!

Zwetschgenhonig
Zwetschgenhonig

Falls du noch Zwetschgen zu verarbeiten hast, kann auch dieses wunderbare Rezept bestens empfehlen: Zwetschgen Crumble. Es ist sehr schnell zubereitet und noch schneller gegessen!

Das Rezept:

Drucken

Zwetschgenhonig

Gericht Eingekochtes
Land & Region Hessen
Keyword Einfach
Vorbereitungszeit 12 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden

Equipment

  • Marmeladegläser heiß ausgespült

Zutaten

  • 3 kg Zwetschgen entkernt
  • 100 g Zucker

Anleitungen

  • Die Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln oder zerkleinern (jeh nach Geschmack).
  • Gebe die Zwetschgen auf ein Backblech. Verteile den Zucker darauf und vermenge ihn mit den Zwetschgen.
  • Backe sie für 3 Stunden bei 150 Grad Umluft und rühre sie regelmäßig um.
  • Die fertige Maße entweder zur gewünschten Konsistenz pürieren oder so wie sie ist in die Marmeladengläser füllen.
  • Schließe die Gläser fest zu und stelle sie 5 Minuten auf den Kopf.
  • Beschrifte die Gläser und lagere sie an einem dunklen, kühlen Ort.

Guten Appetit!

Zwetschgenhonig
Zwetschgenhonig

Letzte Beiträge:

Quittengelee
Quittengelee symbolisiert für mich den Herbst. Ich liebe diese wunderschöne Frucht – …
Apfelsaft haltbar machen
Nun, was tun mit so vielen Äpfeln? Apfelsaft pressen und haltbar machen! …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.