Hagebuttentee selber machen

Hagebuttentee selber machen – das geht ganz einfach mit diesem Rezept! Hagebutten sind unterschätzte kleine Vitaminbündel! Wenn es wirklich so etwas wie ein ‚Superfood‘ gibt, dann sind diese roten Beeren ganz vorne dabei. Das schöne an den Hagebutten ist, dass sie komplett regional sind – du findest sie im eigenen Garten oder am Heckenrand.

Die Hagebutte ist die übergebliebene ‚Frucht‘ einer Rose – der Blütenboden, meist von der Hunds-Rose (Rosa canina).

Einige der Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links, was bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du darauf klickst und einen Kauf tätigstFür dich entstehen dadurch KEINE extra kosten. Ich empfehle nur Produkte von denen ich selber zu 100% überzeugt bin und die ich ohnehin schon in meiner Küche nutze.

Hagebuttentee selber machen.
Hagebuttentee selber machen.

Hagebuttentee Wirkung:

Laut Wikipedia wirkt Hagebuttentee:

  • Fiebersenkend
  • Leicht Harntreiben
  • Leicht Abführend
  • Immunstärkend

Hagebuttentee Nebenwirkungen:

Hagebuttentee is sehr gut verträglich. Übermäßiger Verzehr kann zu Magen- Darmbeschwerden führen.

Die Hunds-Rose (Rosa canina).
Die Hunds-Rose (Rosa canina).

Wann haben Hagebutten Saison?

Die Hagebutten versorgen die Vögel mit Nahrung und können von September bis Januar in den Rosensträuchern gefunden werden. Die Erntezeit ist am besten ab November, da die Hagebutten dann nach dem ersten Frost ausgereift und etwas süßer im Geschmack sind.

Hagebutten in der Natur.
Hagebutten in der Natur.
Frisch gepflückte Hagebutten.
Frisch gepflückte Hagebutten.

Vitamin C Gehalt:

Hagebutten haben einen sehr hohen Vitamin C Wert und stärken dadurch das Immunsystem. Hier ein Vergleich von Vitamin C pro 100 g Frucht von gesuendernet.de:

  • Hagebutte: 1250 mg  
  • Paprika: 100 – 120 mg 
  • Zitrone: 53 mg

Zusätzlich enthalten Hagebutten Antioxidante wie Lycopin und Flavonoide sowie Mineralstoffe wie Zink, Natrium, Phosphor, Magnesium und Kalzium – ein wahrer Immunbooster.

Hagebutten als Lebensmittel:

  • Roh vom Rosenstrauch – ein süß säuerlicher Geschmack mit der höchsten Menge an Vitamin C. Vorsicht, die ‚Nüsschen‘ oder ‚Samen‘ sind nicht genießbar.
  • Hagebuttentee aus getrockneten Hagebutten.
  • Konfitüre aus dem Fruchtfleisch.
  • Hagebuttensuppe.
  • Ketchup

Die schnellste und beste Art Hagebutten regelmäßig zu sich zu nehmen um von dem Vitamingehalt usw. zu profitieren, wäre natürlich die Früchte zu essen. Die zweit beste Variante ist der Hagebuttentee. Um den Tee ganz jährlich trinken zu können, musst du die Früchte haltbar machen. Das geht sehr einfach, die Hagebutten kannst du ab November ernten, waschen, von Stielen befreien und halbieren. Die ‚Nüsslein‘ oder Kerne solltest du entfernen, da sie ungenießbar sind und zudem noch einen Juckreiz auslösen können.

Die Früchte waschen.
Die Früchte waschen.

Das Trocknen:

Die Hagebutten werden nochmals halbiert und zum Trocknen entweder:

1. An einem warmen Ort im Haus mehrere Tage ausgelegt.

2. Im Ofen 40 Grad ca. 8 Stunden trocknen.

3. Im Dörgerät nach Anleitung. Ich kann folgendes Gerät gut empfehlen: Dörrautomat von WMF. (Unbezahlte Werbung).

Stiele und Blütenansätze entfernen.
Stiele und Blütenansätze entfernen.
Mit einem kleinen Löffel die Samen entfernen.
Mit einem kleinen Löffel die Samen entfernen.
Bei sehr weichen Hagebutten, die Kerne herausdrücken.
Bei sehr weichen Hagebutten die Kerne herausdrücken.
Auf dem Dörgerät oder auf einem Blech verteilen.
Auf dem Dörrgerät oder auf einem Blech verteilen.
Hagebutten 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen.
Hagebutten 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen.

Um den Hagebuttentee vorzubereiten, 1 – 2 Esslöffel frische oder getrocknete Hagebutten 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen. Wenn erwünscht, mit Honig süßen.

Das Rezept:

Hagebuttentee
Drucken

Hagebutentee

5 Sterne von 10 Bewertungen
Hagebutentee selber machen
Gericht Getränke
Land & Region Europäisch
Keyword Hagebutten, Hagebutten Rezepte, Hagebutten trocknen, Hagebuttentee, Nachhaltig, Vegan, Vegetarisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 8 Stunden
Portionen 8 Portionen
Kalorien 3kcal
Autor Estelle Beck

Equipment

Dörrgerät

Zutaten

  • 250 g Hagebutten frisch geerntet
  • Wasser zum Kochen

Anleitungen

  • Hagebutten zwischen November und Januar ernten.
  • Hagebutten waschen, Stiele und Blütenansätze entfernen.
  • Die Butten halbiern und mit einem kleinen Löffel die Samen entfernen.
  • Nochmals die Früchte waschen um die feinen Härchen der Samen zu entfernen.
  • Die Butten nochmals halbieren.
  • Jeh nach Methode, die Butten auf dem Dörrgerät oder auf einem Blech verteilen und bei 40 Grad, 8 Stunden backen. Alternativ an einem warmen Ort, einige Tage trocknen lassen.
  • Um den Tee vorzuberreiten, 1 – 2 EL Hagebutten in einer Tasse mit heißem Wasser 10 Minuten ziehen lassen. Bei Bederf mit Honig serviern.

Notizen

Tipp! Wichtig ist, dass die Hagebutten keine kaputten Stellen aufweisen. 
Bewertung: Gefällt dir dieses Rezept? Gebe mir bitte eine Bewertung! Einfach auf die  Sterne oben im Rezept drücken. 5 Sterne ist die maximale Punktzahl – das heißt, du findest das Rezept TOP! Weniger als 5 Sterne? Schreibe mir bitte eine Zeile dazu. Was kann ich verbessern?
Ich danke dir ganz herzlich!
x Estelle 🌸

Nutrition

Serving: 100ml | Calories: 3kcal | Carbohydrates: 1g | Protein: 0.03g | Fat: 0.01g | Sodium: 5mg | Potassium: 9mg | Fiber: 0.5g | Sugar: 0.1g | Vitamin A: 87IU | Vitamin C: 9mg | Calcium: 6mg | Iron: 0.02mg

Guten Appetit!

Hagebuttentee selber machen.
Hagebuttentee selber machen.

Letzte Beiträge:

Mispeln Essen
Mispeln kann man essen! Wer ein bisschen mehr über das Mispel Obst …
Orangen mit Nelken
Diese überaus einfache Anleitung, um Orangen mit Nelken zu spicken, füllt dein …

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. h. pauler sagt:

    5 stars
    erstklassig

    1. Estelle Beck sagt:

      Dankeschön 🤩 Ich würde mich sehr um eine Bewertung freuen. Einfach die Sternchen neben der Rezeptanleitung antippen ⭐️😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.