Geröstete Maronen

Geröstete Maronen gibt es nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern ab jetzt auch bei dir zuhause.

Die Früchte der Esskastanie oder Edelkastanie sind in Deutschland als Maronen bekannt. Ich benutze den Namen Maronen oder Maroni – die österreichische Version, die ich von meinem Vater gelernt habe.

Geröstete Maronen
Geröstete Maronen

Maronenrezepte gibt es sehr viele – Maronensuppe, Maroneneis, Maronenkrem oder Kastanienpüree. Diese Frucht ist ein wichtiger Teil der europäischen Kultur. Die Edelkastanie ist durch die Römer in Europa weit verbreitet. Damals wurden nicht nur die Früchte und das Holz verarbeitet wie heute, sondern auch die Rinde, Blätter und Blüten für medizinische Zwecke.

Edelkastanien erreichen ein Alter zwischen 500 und 600 Jahren. Der älterste Kastanienbaum soll der Kastanienbaum der hundert Pferde sein in Sizilien sein.

Geröstete Maronen sind mein bestes Maronenrezept. Der Duft erinnert mich an schöne Tage auf dem Weihnachtsmarkt oder einfach so zur Herbstzeit.

Die Zutaten
Die Zutaten

Das Rösten der Maronen ist sehr einfach. Mit ein paar Tricks gelingen sie dir wie auf dem Christkindlmarkt am Rathausplatz in Wien.

Wenn du die Maronen selber sammeln kannst, macht es noch mehr Spaß! Aber Achtung! Kastanie ist nicht gleich Kastanie. Wenn du einmal weißt, worauf du achten sollst, ist die Unterscheidung zwischen der Edelkastanie und der Rosskastanie nicht schwer. Die ungenießbare Rosskastanie ist kugelig rund. Die Esskastanie hat einen spitzen Zulauf auf der einen Seite. Dieser Zulauf hat feine Haare, die bei der Rosskastanie nicht vorhanden sind.

Maronen selber sammeln.
Maronen selber sammeln.

Die Unterscheidung zwischen Edelkastanien und Rosskastanien ist nicht schwer – tatsächlich reichen die Früchte, um beide voneinander zu unterscheiden. So hat die Frucht der Rosskastanie eine besonders kugelige und runde Form, während die Esskastanie abgeflacht ist und zu einer Seite spitz zuläuft. Besonders prägnant sind aber die Narbenäste am zugespitzten Ende der Esskastanie – diese sind häufig von pinselartigen Haaren umgeben und kommen bei der Rosskastanie nicht vor.

Methode:

Die Maronenspitzen abschneiden.
Die Spitzen abschneiden.

Die Maronen putzen, indem du die Spitzen abschneidest. Dann mit einem scharfen Messer vorsichtig ein Kreuz in die runde Seite der Schale schneiden. Wichtig hierbei ist, dass die Schale auch wirklich durchgetrennt ist. Dies verhindert das Aufplatzen der Marone und hilft dir später beim Schälen.

Ein Kreuz in die Schale schneiden.
Ein Kreuz in die Schale schneiden.
Wichtig hierbei ist, dass die Schale auch wirklich durchgetrennt ist.
Wichtig hierbei ist, dass die Schale auch wirklich durchgetrennt ist.
Die Maronen in Wasser legen.

Die Maronen 30 – 60 Minuten in lauwarmes Wasser legen, das verhindert das Austrocknen beim Rösten.

Die Früchte auf ein Backblech legen
Die Früchte auf ein Backblech legen.
Bei 200 Grad für ca. 20 -30 Minuten backen.
Bei 200 Grad für ca. 20 -30 Minuten backen.
Ein nasses Küchentuch auf die Maronen legen.
Ein nasses Küchentuch auf die Maronen legen.

Die Früchte auf ein Backblech legen und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten – oder so lange bis die Einkerbungen sich geöffnet haben, backen. Die Maronen herausnehmen und ein nasses Küchentuch darüber legen für ca. 5 Minuten. Das erleichtert das Schälen. Sind die Maronen noch nicht durch, dann einfach noch 10 Minuten länger backen.

Geröstete Maronen

Das Rezept:

Geröstete Maronen
Drucken

Geröstete Maronen

Gericht Kleinigkeit, Vegetarisch
Land & Region Europäisch
Keyword Einfach, Vegan
Vorbereitungszeit 1 Stunde 27 Minuten

Equipment

  • Kleines scharfes Messer, Küchentuch

Zutaten

  • Maronen

Anleitungen

  • Die Maronen putzen indem du die Spitzen abschneidest.
  • Mit einem scharfen Messer vorsichtig ein Kreuz in die runde Seite der schale schneiden. Wichtig hierbei ist, dass die Schale auch wirklich durchtrennt ist. Dies verhindert das Aufplatzen der Marone und hilft dir später beim Schälen.
  • Die Maronen 30 – 60 Minuten in lauwarmes Wasser legen, das verhindert das Austrocknen beim Rösten.
  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Früchte auf ein Backblech legen und bei 200 Grad für ca. 20 -30 Minuten – oder so lange bis die Einkerbungen sich geöffnet haben, backen.
  • Die Maronen herausnehmen und ein nasses Küchentuch darüber legen für ca. 5 Minuten. Das erleichtert das Schälen. Sind die Maronen noch nicht durch, dann einfach noch 10 Minuten länger backen

Guten Appetit!

Geröstete Maronen
Geröstete Maronen

Du liebst Nüsse aus dem Garten zu verarbeiten? Probier dieses leckere Rezept: Walnussbutter

Letzte Beiträge:

Weihnachtslinzer
Weihnachtslinzer sind klassische Linzer mit ein klein wenig Zimt in der Marmelade. …
Kokosmakronen
Es war einmal… wie genau es zu dem süßen Gebäck kam, weiss …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.