Apfel Sandkuchen

Dieser herrliche Apfel Sandkuchen ist inspiriert von einem Rezept von dem Österreichischen  Starkoch Johann Lafer. Verlinken kann ich das Originalrezept leider nicht, da es in einer Zeitschrift zu finden ist. (Journal Johann Lafer 09. Ausgabe Herbst 2019)

Apfel Sandkuchen
Apfel Sandkuchen
Alle Zutaten auf einem Blick
Alle Zutaten auf einem Blick

Der Kuchen ist etwas aufwendiger zu backen, aber es hält sich in Grenzen. Die Zubereitungszeit liegt bei ungefähr 45 Minuten. Das Besondere bei dem Apfel Sandkuchen ist, dass er zwei Teigarten beinhaltet. Der erste Teig ist ein Mürbeteig für den Kuchenboden. Dieser besteht aus Butter, Puderzucker und Mehl. Der zweite Teig ist eine sogenannte leichte Sandmasse. Um diese herzustellen, rührt man weiche Butter mit Zucker zusammen. In einer anderen Schüssel schlägt man das Eiweiß zu Eischnee und hebt das Mehl und die Buttermischung unter. Das Ganze mit Apfelspalten und gehobelten Mandeln dekorieren und ungefähr 50 Minuten backen.

Außerdem habe ich das Rezept ein wenig geändert… Schon ganz schön frech, das Rezept eines Sternekochs zu ändern… !

Mische weiche Butter, Puderzucker, Zimt und  Mehl zu einem glatten Teig
Mische weiche Butter, Puderzucker, Zimt und Mehl zu einem glatten Teig
Den Teig ausrollen und in dem Sprungformboden legen.
Den Teig ausrollen und in die Sprungform legen.
Die Springformwand  mit einem Streifen Backpapier erhöhen. So reduzierst du die Bräuning des Kuchens.
Die Springformwand mit einem Streifen Backpapier erhöhen. So reduzierst du die Bräuning des Kuchens.
Die Äpfel in dünnen Scheiben schneiden.
Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden.
Für die Sandmasse Butter mit Zucker verrühren.
Eier trennen.
Eier trennen.
Für die Sandmasse Butter mit Zucker verrühren.
Eier trennen. Eigelb zu der Mischung geben und 4 - 5 Minuten mit dem Mixer zu einer leichten Crème aufschlagen.
Eigelb zu der Mischung geben und 4 – 5 Minuten mit dem Mixer zu einer leichten Crème aufschlagen.
Eiweiß steif schlagen.
Teigmasse gleichmäßig auf den Mürbeteigboden streichen.
Teigmasse gleichmäßig auf den Mürbeteigboden streichen. 
Apfelscheiben in den Teig hineindrücken und mit flüßiger Butter bepinseln.
Apfelscheiben in den Teig hineindrücken und mit flüßiger Butter bepinseln. 

Meine Änderungen:

  1. Ich habe das Mehl Typ 405 für den Boden durch ein Vollkorn Weizenmehl ersetzt. Dadurch bekommt der Boden eine dunklere Farbe.
  2. Anstatt eine Springform mit  Ø 21 cm zu benutzen, habe ich zwei kleine Kuchen a  Ø 16 cm gebacken. Das mache ich ganz gerne, da ich den Kuchen dann super einfrieren kann.
  3. In der Zeitschrift sieht der Kuchen so schön hell aus. Bei mir leider nicht. Dabei habe ich mich genau an die Anweisung gehalten. Ich habe Vorkehrungen getroffen, um zu verhindern, dass der Kuchen zu dunkel wird. Ich zeige dir, wie das geht.

Der Geschmack: eine herrliche Kombination aus Butter, Zucker, Zimt und mehr Butter. Ein prächtiger Kuchen – und ein absoluter Tipp!

Apfel Sandkuchen.
Apfel Sandkuchen.

Das Rezept:

Apfel Sandkuchen
Drucken

Apfel Sandkuchen

Gericht Kuchen
Land & Region Österreichisch
Keyword Sandkuchen,, Sandmasse
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1 Kuchen

Equipment

  • Springform: 1 x Ø 21 cm oder 2 x Ø 16 cm
  • Backpapier und Alufolie

Zutaten

  • 80 g Butter Weich
  • 35 g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 125 g Mehl Vollkorn
  • 150 g Butter Weich
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier Biologisch (Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3-4 Äpfel Klein
  • 15 g Butter Flüssig
  • 25 g Mandeln Gehobelt
  • 2 EL Zucker Zimmt Mischung
  • Semmelbrösel zum Beschichten der Springform

Anleitungen

  • Buttere die Springform ein und beschichte sie mit Semmelbröseln.
  • Für den Kuchenboden: mische 80 g weiche Butter, Puderzucker, 1 El Zimt und 125 g Mehl zu einem glatten Teig. Den Teig ausrollen und in den Springformboden legen – nicht seitlich hochziehen. Kühl stellen.
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden.
  • Sollte die Springform keine hohe Wand haben, kannst du diese mit einem Streifen Backpapier erhöhen. So reduzierst du die Bräuning des Kuchens.
  • Für die Sandmasse Butter mit Zucker verrühren. Eier trennen. Eigelb zu der Mischung geben und 4 – 5 Minuten mit dem Mixer zu einer leichten Crème aufschlagen.
  • Das Eiweis zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und unter den Eischnee heben. Masse vorsichtig mit der Sandmasse vermengen. Teigmasse gleichmäßig auf den Mürbeteigboden streichen. Apfelscheiben in den Teig hineindrücken und mit flüßiger Butter bepinseln. Mandelblätter und Zimt-Zucker-Mischung auf den Kuchen streuen.
  • Kuchen auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 50 Minuten goldbraun backen. Nach 25 MInuten den Kuchen mit Alufolie bedecken um zu viel Bräuning zu verhindern.

Falls du Interesse hast, mehr Rezepte von Starkoch Johann Lafer zu entdecken, kann ich dir seine Webseite empfehlen. Diese Rezepte inspirierten mich total! Laefer.de

Guten Appetit!

Apfel Sandkuchen
Apfel Sandkuchen

Schneller Apfelkuchen:

Versunkener Apfelkuchen

Letzte Beiträge:

Die besten Biscotti
Zum Kaffee etwas Süßes? Mache es den Italienern nach mit diesem leckeren …
Top 10 Rezepte auf Gut Beck
Happy Birthday Gut Beck! Heute vor einem Jahr habe ich meinen ersten …
5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments